Kinder mit Fluchterfahrungen in der Kita

Kinder mit Fluchterfahrungen besuchen zunehmend die Kita. Manche Kinder und ihre Familien bleiben nur für kurze Zeit, ehe sie die Kommune verlassen, andere bleiben bis sie in die Schule kommen. Kitateams stehen vor pädagogischen Herausforderungen. Kinder - ob sie bleiben oder gehen - bringen ihre Sozialisation, ihre Erfahrungen mit, die sich im Alltag zeigen und pädagogische Antworten suchen.

Der Evangelische Landesverband hat ein Beratungsangebot zum Thema Kinder mit Fluchterfahrungen in der Kita konzeptioniert und reagiert damit auf die aktuellen Bedarfe der Kitas.

Die Evangelische Landeskirche Württemberg stellt Mittel für Qualifizierungsmaßnahmen für flüchtlingssensible Arbeit in Kitas zur Verfügung. Daher können wir diese Beratungen zu einem reduzierten Preis anbieten.

Das Beratungsangebot

  • vertieft das Wissen der Kitateams im Umgang mit kultureller Vielfalt
  • reflektiert mit dem Team pädagogische Herausforderungen
  • zeigt Möglichkeiten und Grenzen im Umgang mit traumatisierten Kindern auf
  • stärkt die Ressourcen und damit das pädagogische Handeln der Teammitglieder
  • gibt Hinweise für die Zusammenarbeit mit Dolmetschern, Ehrenamtlichen etc.

 

Die Beratung wird als eintägige Inhouse-Veranstaltung mit 6 Stunden oder als halbtägige Veranstaltung mit je 3 Stunden angeboten.