Auf dem Weg zum sexualpädagogischen Konzept

Kinder und Sexualität – wie passt das zusammen? Wo wird dieses Thema in unserem Kitaalltag relevant? Wie verhalten wir uns bei sogenannten „Doktorspielen“? Wann sprechen wir von sexuellen Grenzüberschreitungen unter Kindern und wie können wir Kinder davor schützen? Diese und weitere Fragen sind im Team zu diskutieren und bedürfen einer gemeinsamen Sprache und Absprache für den Umgang damit.

Viele Teams haben sich bereits auf den Weg gemacht, ein umfassendes Schutzkonzept für ihre Kita zu erarbeiten. Ein bedeutsames Element davon ist das sexualpädagogische Konzept.

In dieser Inhouse-Fortbildung erhalten Sie einen konkreten Überblick über die erforderlichen Inhalte eines sexualpädagogischen Konzepts. Wir arbeiten dazu im Plenum, in Gruppen und in der Einzelreflexion anhand ganz konkreter Situationen und Fragestellungen aus Ihrer Praxis.

  • Die psychosexuelle Entwicklung von Kindern
  • Eine professionelle Haltung zu kindlicher Sexualität
  • Erkennen und Verhindern von sexuellen Übergriffen
  • Ursachen und Folgen sexueller Grenzüberschreitungen
  • Beteiligung und Zusammenarbeit mit Eltern
  • Konkrete Schritte zur Weiterarbeit und Verankerung im Schutzkonzept der Kita