Du tust, was ich Dir sage

Wir alle waren einmal Kinder und haben erlebt, dass Erwach- sene mächtiger waren als wir. Insbesondere junge Kinder sind auf den Erwachsenen angewiesen, der ihr Überleben sichert. Somit sind Kleinkinder eindeutig die Schwächeren in diesem Verhältnis.

Das führt in Alltagssituationen häufig dazu, dass Erwachsene bewusst oder unbewusst ihre Überlegenheit gegenüber dem Kind ausdrücken und ausleben.

Wenn junge Kinder in einer von Respekt und Achtung für sie als Individuum geprägten Umgebung aufwachsen sollen, gilt es für die pädagogische Fachkraft, sich der Machtverhältnisse in der Beziehung zum jungen Kind bewusst zu werden und die eigene Haltung und Handlungskompetenz zu reflektieren.

Inhalte:

  • Kennenlernen des Begriffs Adultismus

  • Die Funktionsweise und Effekte von Adultismus sichtbar machen

  • Selbstreflexion

  • Die Fachkraft-Kind-Beziehung:
    respektvoll – bedürfnisorientiert – verantwortlich

  • Professionelle Responsivitiät entwickeln: Ideen für den Alltag
  • Die Sprache der Erwachsenen:

Impulse für achtsame Veränderung der persönlichen Sprache