Wenn's mit Eltern schwierig wird

Wir alle waren einmal Kinder und haben erlebt, dass Erwachsene mächtiger waren als wir. Insbesondere junge Kinder sind auf den Erwachsenen angewiesen, der ihr Überleben sichert. Erziehungspartnerschaft mit Eltern fordert uns heraus, im Gespräch mit Eltern zu sein und zu bleiben. In etlichen Fällen gehört es zu den unbestreitbar unangenehmsten Dingen in unserem Berufsalltag, konfliktgeladene oder brisante Themen mit Eltern besprechen zu müssen und sich – trotz aller Widrigkeiten – auf einen gemeinsamen Weg zu begeben.

Warum bereiten uns diese Situationen so viele Bauchschmerzen? Warum fühlen wir uns häufig so hilflos und ohnmächtig, wenn wir mit Themen zum Kindeswohl nach § 8a SGB VIII oder Ähnlichem konfrontiert sind? Und warum leiden unsere Selbstsicherheit und unser Selbstbewusstsein in diesen Situationen?

Es ist wichtig, sich Klarheit über berufliche Grenzen und Möglichkeiten zu verschaffen und eine partnerschaftliche Haltung zu den Eltern zu entwickeln, auch wenn es schwer fällt.

Die Inhouse Fortbildung wird durch die Orientierung an konkreten Fälle aus der Praxis Ihrer Einrichtung praxisnah gestaltet.

Auswahl der Inhalte:

  • Mit dem systemischen Blick auf die Eltern und Familien schauen

  • Wertschätzung und Lösungsorientierung erproben

  • Arbeit am professionellen Selbstverständnis

  • Reflexion der eigenen inneren Haltung

  • Nachdenken über „innere Distanzierung“ und Psychohygiene