K.10.24 Vielfalt respektieren, Ausgrenzung widerstehen

Diversität spiegelt sich in unserer Gesellschaft, in der wir alle leben, wider. Die Kindertageseinrichtung wird zu einer lebendigen und vielfältigen Begegnungsstätte, in der Menschen mit vielfältigen Merkmalen aufeinandertreffen. Dieser Reichtum an vielfältigen Lebenssituationen kann als Ressource definiert werden.
Jedoch kann genau diese Heterogenität auch uns vor Herausforderungen stellen.

Wie es gelingen kann, sich dieser Aufgabe zu stellen und Vielfalt in der pädagogischen Arbeit sichtbar werden kann, wollen wir durch einen diskriminierungskritischen Blick verdeutlichen, denn Diskriminierung ist mit dem Erleben von Ausschluss und Abwertung verbunden und behindert Zugehörigkeit und Beteiligung.

Inhalte:

  • Vielfalt in der pädagogischen Arbeit sichtbar machen. Wie kann es gelingen?
  •  Welche Formen von Diskriminierung gibt es?
  • Wie hängt Diskriminierung mit Vorurteilen und sozialer Macht zusammen?

Der Kurs wendet sich an Fachkräfte im Bereich U3, Ü3, Personen in der Nachqualifizierung nach § 7 KiTaG