K.11.21 Doktorspiel oder schon Übergriff?

Kinder interessieren sich von Geburt an für den eigenen Körper, möchten ihn kennenlernen und erforschen. Auch andere Kinder werden gerne im Rahmen von „Doktorspielen“ in diese Erkundung einbezogen. Doch was ist „normal“ – was kann zugelassen werden und was nicht? Was ist zu tun bei Grenzüberschreitungen?

Nicht immer verlaufen diese Spiele einvernehmlich und positiv für alle Beteiligten. Manchmal entwickeln sie eine Dynamik, die Grenzen überschreitet und auf Kosten eines der beteiligten Kinder geht. In der Kita wollen wir Kindern einerseits Räume für eine positive sexuelle Entwicklung geben und andererseits gewährleisten, dass jedes Kind vor unfreiwilligen Erfahrungen und Übergriffen geschützt ist. Diese Veranstaltung will Sicherheit im Ungang mit der Thematik geben. Fallbeispiele aus Ihrem Kitaalltag werden integriert.

 

Inhalte:

  • Die Bedeutung von Doktorspielen für die kindliche Persönlichkeitsentwicklung
  • Räume und Regeln für Doktorspiele in der Kita
  • Abgrenzung zwischen Doktorspielen und sexuellen Übergriffen
  • Fachlicher Umgang mit Kindern und Eltern bei Grenzüberschreitungen und Übergriffen  

 

Der Kurs wendet sich an
Fachkräfte im Bereich U3, Ü3,
Personen in der Nachqualifizierung nach §7 KiTaG