K.13.22 Grenzverletzendes Verhalten unter Kindern

Die Themen „Gewalt und grenzverletzendes, übergriffiges Verhalten unter Kindern“ scheint uns in den letzten Jahren häufiger zu begegnen und herauszufordern.

Forschungsergebnisse zeigen, dass nicht die Gewalt an sich, sondern die Qualität und Intensität ansteigt. Häufig stehen wir wiederholtem, grenzüberschreitendem Verhalten hilflos gegenüber und wünschen uns wirkungsvolle Ideen zu Prävention und Intervention.

Wir setzen uns in dieser Fortbildung mit Erkenntnissen aus Theorie und Praxis auseinander und reflektieren vor diesem Hintergrund unsere eigene Haltung zu Konflikten und dem Umgang mit Ohnmacht und Wut.

Wir beleuchten Entstehung und Auslöser von grenzverletzendem und aggressivem Verhalten von Kindern wie auch von sexuellen Übergriffen. Wir erarbeiten Maßnahmen zur Deeskalation.

Inhalte:

  • Risiko- und Schutzfaktoren in Zusammenhang mit grenzverletzendem Verhalten
  • Handlungsmöglichkeiten der Prävention und Intervention
  • Unterstützung des Kindes zur konstruktiven Konfliktbearbeitung
  • Kommunikation mit Eltern betroffener und grenzverletzender Kinder

 

Der Kurs wendet sich an pädagogische Fachkräfte im Bereich Ü3, Personen in der Nachqualifizierung nach §7 KiTaG