Bausteinsystem Sprachliche Bildung

Sprachkompetenz hat eine zentrale Bedeutung bei Bildungsprozessen und ist ein Schlüssel zur Welt. Ein großes Angebot von Sprachkonzepten, Beobachtungsverfahren und methodischer Vielfalt unterstützt die pädagogischen Fachkräfte bei ihrer sprachpädagogischen Arbeit. 

Der Evangelische Landesverband bietet seit einigen Jahren ein Modulsystem zur Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte an, bei dem sich die Teilnehmenden in vier Bereichen weiterqualifizieren können. 

Bitte beachten Sie:
Dieses Bausteinsystem „Sprachliche Bildung“ wird 2020 zum letzten Mal angeboten! Sie finden Kurse zu den vier Bausteinen im Fortbildungsbereich „Pädagogisch Planen und Handeln“ und „Kleinkindpädagogik“.
 

Die Bausteine sind an den von der Weiterbildungsinitiative des Bundes formulierten Fach- und personalen Kompetenzen orientiert und beinhalten: 

· sprachwissenschaftliche, entwicklungspsychologische und sprachpädagogische Grundlagen,

· Methoden der Sprachförderung,

· die Unterstützung bei der Reflexion der sprachpädagogischen Praxis der einzelnen Mitarbeitenden mit den Kindern und die Reflexion der Arbeit der Teams, sowie

· die Vernetzung in Beratungspools, mit Kooperationspartnern und in Projekten. 

Bei einer Teilnahme an mindestens 15 Tagen (jeweils 2-3 Tage pro Baustein) können die Kurse mit einem Zertifikat zur Sprachförderkraft abgeschlossen werden. 

Beratung bei offenen Fragen, insbesondere für diejenigen, die bereits mit dem Bausteinsystem begonnen haben und die vorgegebene Anzahl an Kurstagen im Jahr 2020 nicht erreichen können, erhalten Sie bei Stephanie Vollertsen-Ünsal unter der Nummer 0711/1656-248 oder vollertsen-uensal.s(at)evlvkita.de 

Wer sich für das Bausteinsystem Sprachliche Bildung entschieden hat, setzt gezielt seine Kurse zusammen. In 2020 gibt es zum letzten Mal die Möglichkeit, aus dem Angebot im Fortbildungsbereich „Pädagogisch Planen und Handeln“ und „Kleinkindpädagogik“ Kurse zu wählen. 

zu den Bausteinkursen Sprachliche Bildung