Resilienz – Immunsystem der Seele

Es reicht! Wir können nicht mehr!“– Pädagogische Fachkräfte sind zunehmend mit Anforderungen konfrontiert, die sie herausfordern und auf die sie professionell zu reagieren haben. Dies kann zu erhöhten Belastungen führen und ein Risikofaktor für die Entstehung körperlicher und seelischer Erkrankungen sein.

Die eigene Widerstandskraft „Resilienz“ wird durch eine erfolgreiche Bewältigung von Belastungen und Krisen gestärkt, durch negative Erfahrungen geschwächt. Schutzfaktoren, die die Resilienz positiv beeinflussen, entstehen in der Kindheit und lassen sich über die gesamte Lebensspanne weiter entwickeln.

Einige Aspekte des Resilienzkonzepts lassen sich auf das System„Team“ übertragen und können dieses dabei unterstützen, gemeinsam starke Belastungen zu bewältigen.

  • Erkenntnisse und Zusammenhänge aus der Resilienzforschung und Gesundheitsförderung
  • Reflexion der persönlichen Erfahrungen und Herausforderungen in Bezug auf die eigene Resilienz
  • Auseinandersetzung im Team mit den Chancen des Resilienzkonzepts als Teil der Gesundheitsförderung in der eigenen Einrichtung
  • Gestaltung von Interaktion, Strukturen und Arbeitsprozessen unter dem Aspekt der Gesunderhaltung der Fachkräfte in der eigenen Kindertageseinrichtung